«Am Buechberg in Thal betreiben wir konsequenten Bio-Weinbau aus Überzeugung und aus Freude an der Natur. »

Wer wir sind

Fabia Knechtle Glogger und René Glogger. Quereinsteiger im Weinbau mit viel Engagement und Begeisterung. Mit unseren beruflichen Hintergründen als Umweltingenieurin und Chemiker im Bereich Umweltschutz bringen wir viel Wissen über Ökologie und Biodiversität mit. Biologischer Landbau ist für uns daher eine Selbstverständlichkeit und die Grundlage für ein gutes Gefühl beim Anbau unserer Produkte. Die gemeinsame Arbeit im Weinberg und Weinkeller bereiten uns sehr viel Freude.

Unser Betrieb

Wir bewirtschaften rund eine halbe Hektare Reben in Steillage hauptsächlich in Handarbeit und keltern unsere Weine selber. Der Betrieb ist seit 1985 biozertifiziert. Unser Vorgänger Edy Geiger setzte schon sehr früh auf pilzwiderstandsfähige Rebsorten (PIWI). 2017 durften wir den Betrieb übernehmen und führen ihn biologisch weiter. Naturnaher Weinbau und eine hohe Biodiversität in unserem Weinberg liegen uns sehr am  Herzen. Dank dem Anbau von PIWI-Rebsorten können wir auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln fast vollständig verzichten. Die meisten unserer Rebsorten erbringen ohne jeglichen Pflanzenschutz hochwertige Trauben. Auf kleiner Fläche bauen wir viele verschiedene Rebsorten an:

  • Maréchal Foch
  • Cabernet Jura
  • Divico
  • Cabernet Noir
  • Cabernet Cantor
  • Bianca
  • Sauvignon Soyhières (VB 32-7)
  • Muscaris
  • Solaris
  • und weitere noch namenlose PIWI-Versuchssorten (z.B. VB Cal 1-28, GF GA 48-12)

Kelterraum und Degustationslokal

Unsere Trauben keltern wir mitten im Dorfkern von Thal an der Rheineckerstrasse 14. Neben unserem gut eingerichteten Kelterraum verfügen wir auch über ein kleines Verkaufs- und Degustationslokal, welches wir auf Anfrage gerne für Sie öffnen. An ausgewählten Tagen haben wir unser Lokal zur Degustation für alle geöffnet (siehe Anlässe).

Der Weinberg ist viel mehr als eine Spezialkultur. Der sonnige, gut strukturierte Lebensraum bietet Reptilien, Spinnen, Insekten und einer vielfältigen Pflanzengesellschaft optimale Bedingungen. Wir beherbergen z.B. eine starke Zauneidechsen-Population und zahlreiche Tagfalterarten entwickeln sich bei uns. Im Frühling erfreuen wir uns an den vielen blühenden Traubenhyazinthen und Frühlings-Schlüsselblumen. Es gibt übers ganze Jahr immer wieder Neues zu entdecken.